Scrap- Lexikon

Benutzeravatar
Supersuzi
Beiträge: 691
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 17:34
Skype:
Wohnort: in Thüringen

Scrap- Lexikon

Beitragvon Supersuzi » Do 1. Mär 2012, 22:22

Alpha = Buchstaben auf transparentem Hintergund
Add-on = Zusatz zu einem Kit, also paper, elemente, etc. die nicht in dem Kit enthalten sind, aber dazu gehören und separat erhältlich sind!!!
AAM = All about me, allso "Alles über mich" also scrappen über die eigene Person
Action = automatisch ablaufende Schritte im PS

Blend = Collage, bei der viel mit Transparenz und Filtern bearbeitet wird
Bow = Schleife
Background = Hintergrund
Buckle = Gürtelschnalle
Beads = Kleine Perlen, die zur Dekoration benutzt werden.
Border = Borte, Kante
Brad(letz) = Zierklammern. Ähneln den Musterbeutelklammern
brushes = verwendet man für die Erstellung von Papers. Sie geben den Papieren Muster.
Buttons = Knöpfe

Corner = Photoecke, Ecke
Credits = Angabe des Designers und Kitname
CT = Creative Team (man scrappt für bestimmt Designer, stellt die LOs in Galerien aus und bekommt dafür die Kits geschenkt)
Cardstock = Fotokarton, abgerissene Pappe
Challenge = heißt übersetzt "Herausforderung". In einer Challenge wird eine Aufgabe gestellt, die es zu erfüllen gilt.
Cluster = Verbund verschiedener Elemente
Clusterframes = sind eine Anhäufung von Fotorahmen, meist mit Verzierungen wie Blumen, Ribbons usw
Collab – Kit = ein Kit, das von verschiedenen Designer erstellt wurde. Es sind einzelne Kits, die aber zusammen gehören. Gemeinsamkeit sind zum Bsp. Farbe, Thema.....
CU = commercial Use, das heißt, man darf die Sachen nutzen, um Kits oder LOs herstellen, die dann als freebie angeboten oder verkauft werden sollen.
CU4CU = diese CU darf man verwenden um eigene CU zu erstellen
Cuts = vorgestanzte Teile
Charm = Anhänger

Doodles = Deko-Gekritzel; selbstgemalt, zur Verschönerung der Collage
Designer = Ein Designer ist der Hersteller eines Kits
Distressing = das Durchführen von Handlungen um Gegenstände und Papiere schäbig (grungig) zu gestalten

Eyelet = Nieten
Elemente = Elemente verschönern das Layout. Zu den Elementen zählen Blumen, Bänder, Befestigungen, etc.
Embellishments = Elemente
Envelopes = Umschläge

Freebie = kostenloses Scrapbooking-Set (Kit)
Frame = (Bilder)Rahmen
Fiber/ Fibre = Stofffäden, ... gerne wuschelig wie diese spezielle Wolle
Foto-Mat = Ein Stück Papier, welches hinter ein Foto gelegt wird, um den Anschein eines Rahmens zu geben
Flower = Blumen

GIMP = Bildbearbeitungsprogramm
Grunge = Eine Bezeichnung für schäbig, dreckig gestaltete Hintergründe und Elemente - Grunge beschreibt damit auch eine Stilart des Scrapbookings

HG = Hintergrund
Hidden = Versteckt. Eine spezielle Technik beim Scrappen. Es werden Dinge auf der Albumseite so angebracht, dass sie nicht sofort sichtbar sind.
Heritage = bedeutet richtig übersetzt "Erbschaft", bezeichnet im Scrapbooking einen Stil, in dem mit speziellen Papieren, Zubehör und alten Fotos historisch anmutende Layouts gestaltet werden.

Inch = Englisches Längenmaß, 1"= 2,528 cm, gleichzusetzen mit der deutschen Angabe Zoll

Journaling = Text auf dem Scrap
Journaling Box = Textfeld, meist aus einfarbigem Papier auf dem das Journaling geschrieben wird
Jewels = kleine Strasssteinchen

Kit = Scrapbooking-Set mit vielen Dingen wie HG, Elementen, Alphas, WA´s (Wordarts)

LO = Layout, das ist Euer Werk, welches Ihr erstellt
Liften = Ein fertiges Layout ähnlich nacharbeiten
Lace = Spitze oder Spitzendeckchen
Layer = Ebene - Im Ebenenmanager sind die "Layer" alle einzeln übereinander und ergeben somit ein ganzes Bild

Overlay = sagt ja der Name schon, wird drüber gelegt, also entweder nur über den Pape,r um dieses zu verzieren oder andere legt man auch mit über die Bilder um diese alt und zerknittert aussehen zu lassen, aber auch Sterne, Herzen oder ähnliches

Pin = Nadel
Paper = Hintergrund / Papier
PI = Photoimpact - Bildbearbeitungsprogramm
PS = Photoshop - Bildbearbeitungsprogramm
PSP = Paint Shop Pro - Bildbearbeitungsprogramm
PTU = pay to use - kaufen zum verarbeiten
PU = Personal Use und darf halt nicht kommerziell genutzt werden...
Plopper = wie QP, fertiges Lo, bei dem man nur noch Fotos einsetzen muß
Pebbles = Zu deutsch: „Kieselstein“. Kleine, durchsichtige Elemente aus Glas oder Kunststoff

QP / Quickpage = fertiges Lo, bei dem man nur noch Fotos einsetzt

RAK= Hier verschenken die Designer ihre Kits, um Werbung zu machen
Ribbon = Dekoband, Schnur, Seil, Girlande

Sketch/Scrap-Maps = Scrap-Vorlage
S4H = "Scrap for hire" sehr gute Qualität, ist zum Ausdrucken geeignet
S4O = "Scrap for other" kann man verwenden, um LOs zu erstellen, die man an Kunden verkaufen möchte
Sepia-Effekt = Bilder, die zweitonfarbig in Braun- und Weißtönen gehalten sind haben einen Sepia-Effekt. Das gibt den Bildern ein nostalgisches Aussehen. Dazu gehört meist auch ein weißer, manchmal geriffelter Rand.
Shaped Clips = Büroklammern
Slides = Rahmen. Farbige oder gemusterte Diarahmen
sneak (a) peek = einen Blick erhaschen oder eine kleine Vorschau auf etwas
Stitches = Nähte
Strip = Streifen/Tesastreifen
Sticker = Aufkleber
Swap = Tausch, oft angeregt durch Foren oder Groups, bei dem fertige Layouts, Karten oder Tags etc. getauscht werden
Script = Automatisch ablaufende Schritte im PSP

Tag = Schild, Kärtchen
TP=Template = ein komplettes Layout (in Ebenen als psd gespeichert) meist schwarz-weiß, bei dem man nur die einzelnen Flächen mit Hintergründen oder Farbe füllen muss! Oder ggf durch Elemente aus einem Kits ersetzt.
TOU = Terms of Use, meist eine Textdatei, die bei Kits etc enthalten ist, in der die Bedingungen für die Verwendung des Kits stehen
Tube = ein Element auf transparentem Hintergrund
Texturen = mit Texturen kannst du einem Hintergrund oder einem Element, welches du selber erstellst, eine Struktur geben
Tut = ist die Abkürzung für Tutorial

Vellum = eine Art Transparentpapier, dass auch mit Musterungen versehen sein kann.
Vintage = „altmodisch“ - “aus Großmutters Zeiten”, ein Stil im Scrapbooking

WA = WordArt - Ähnlich wie ein Journaling, meist nur kürzer (Zitate, Gedichte etc.)
Wire = Draht
Bild
:kaffee: ..... :pc: :augly: ...... :wein:

Benutzeravatar
Supersuzi
Beiträge: 691
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 17:34
Skype:
Wohnort: in Thüringen

Wie und wo kommen die Credits hin

Beitragvon Supersuzi » Do 1. Mär 2012, 22:23

Credits = Angabe des Designers und Kitname (hast du ja oben schon lesen können)

um dem Designer damit zu Danken, dass er sein Material anderen zur Verfügung stellt
es ist auch zur "Pflicht" geworden um zu zeigen, ich hab nicht alles selber gemacht
und außerdem kann man so schneller neue schöne Kits finden... ;)

es muß bei jedem Layout ersichtlich sein, wer das Material erstellt hat
ich schreibe es meist irgendwo an den Rand oder wenn es sehr viel ist, mache ich einen Rahmen um mein fertiges Layout, wo ich die Credits rein schreibe

es muß alles angegeben werden, wenn man nur ein Kit von einem Desiger hat und alles daraus verwendet, kommt als Creditangabe aufs Lo:
(wenn ich mein Kits "einfach Himmlisch" verwendet habe): Kit eifach Himmlisch by Supersuzi oder so ähnlich

wenn ich aber mehrere Kits kombiniere, aber diese Kits alle von ein um dem selben Desinger sind, schreibe ich:
verschiedene ScrapKits by Supersuzi oder Material by Supersuzi

wenn ich aber von verschiedenen Designern Material verwende schreibe ich es so:
Paper by Supersuzi, Frame by Svenja, Doodle by aiiki & Flowers by himmie04 oder so in der Art

bei Templates gehören auch die Credits drauf
bei Sketch/Skizzen und Lifts nicht unbedingt, da kann man ggf: insired by ... drauf schreiben
Bild
:kaffee: ..... :pc: :augly: ...... :wein:

Benutzeravatar
Supersuzi
Beiträge: 691
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 17:34
Skype:
Wohnort: in Thüringen

was sind Skizze & Sketch

Beitragvon Supersuzi » Do 1. Mär 2012, 22:23

erst mal sind es 2 Begriffe für ein und das selbe
es ist eine Vorlage, dh. eine Idee, die in eine "Form" gebracht werden will... also nur ein Grundgerüst...

dh. es hat jemand eine Zeichnung gemacht, was er wo hin auf das Layout packen würde...
zB so: Bild
oder auch wirklich nur mit Stift auf einen Zettel
Bild

sie werden als "jpg" angeboten
und es ist daran ersichtlich, wo und wie viele Rahmen hin kommen, wie viele Paper drauf kommen, was noch für Elemente in etwa

so eine Skizze wird selten wirklich zu 100% genauso nachgebastelt

wie man so eine Skizze nacharbeitet hab ich hier mal als allgemeines Tutorial geschrieben
bald kommt es direkt für GIMP
Bild
:kaffee: ..... :pc: :augly: ...... :wein:

Benutzeravatar
Supersuzi
Beiträge: 691
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 17:34
Skype:
Wohnort: in Thüringen

was ist ein Template (TP)

Beitragvon Supersuzi » Do 1. Mär 2012, 22:24

TP=Template = ein komplettes Layout (in Ebenen als psd gespeichert) meist schwarz-weiß,
bei dem man nur die einzelnen Flächen mit Hintergründen oder Farbe füllen muss!
Oder ggf durch Elemente aus einem Kits ersetzt.

Zuerst ist mal zu sagen, dass es verschiedene Arten von Templates gibt.

* welche, die man nur einfärben braucht, da sie Paper und Elemente schon schöne Strukturen haben
* die Templates bestehen aus einer psd- Datei, das heißt wenn man sie öffnet sind die verschiedenen Ebenen da und man braucht nur austauschen
* das Template besteht aus vielen png- Dateien, die man dann noch "sortieren" muß

Aber einfach sind sie alle...
das ist wie bei der Skizze, auch beim Template sollte man die eigene kreativität ausleben,
dh. wenn eine Schleife im TP ist, muß man da nicht auch zwingend eine hin machen,
man kann sie auch gegen eine Bume tauschen
oder wo ein Paper ist, kann auch ein Foto hin und umgedreht...
genauso gut kann man auch noch Elemente und Doodles und so weiter hinzufügen...
Also keinen Streß machen - einfach nur tun!!!

auf dem ersten Blick ist ein TP nicht von einer Skizze zu unterscheiden, aber auf dem 2.
denn das TP ist eine "psd" Datei und due hast die einzelnen Ebenen, die dann gefüllt oder eingefärbt oder ausgetauscht werden

Hier ist mal ein Tut von mir
Bild
:kaffee: ..... :pc: :augly: ...... :wein:

Benutzeravatar
Supersuzi
Beiträge: 691
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 17:34
Skype:
Wohnort: in Thüringen

was ist ein Lift oder liften???

Beitragvon Supersuzi » Do 1. Mär 2012, 22:25

mir gefällt irgend ein Layout und ich will es nachbasteln...

also nehm ich das Layout als Vorlage und bastel es nach...
meist wie bei der Skizze auch, nicht zu 100% und mit anderem Material

das war hier die Vorlage von Ani:
Bild

und ich habs geliftet:
Bild
Bild
:kaffee: ..... :pc: :augly: ...... :wein:


Zurück zu „Scrap-TiPPs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast