Pentax K 30, die Würfel sind gefallen

Benutzeravatar
steyrer
Beiträge: 186
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 18:13
Skype:
Wohnort: Steyr
Kontaktdaten:

Pentax K 30, die Würfel sind gefallen

Beitragvon steyrer » Mi 23. Jan 2013, 12:37

Hallo,

komme gerade aus einem örtlichem Fachgeschäft zurück wo ich mir ein paar DSLRs angeschaut habe, ich möchte mir ja sobald als möglich eine zulegen!

Nach langer Recherche und vielen Vergleichen im Internet hatte ich mir ein paar in die engere Auswahl gelegt. Da wären Die Sony SLT Alpha 57, die Pentax K30 ober die Nikon 5100D
gewesen. Heute konnte ich mir ein Bild machen wie Handling, Hapik, Menüführung Autozoom usw bei den verschiedenen Kameras ausfallen.
Tja, und was soll ich sagen? Letztendlich konnte mich die Pentax jetzt zu 99,99% überzeugen. Vor allem deshalb weil diese Kamera so gut abgedichtet ist das damit ja sogar von Pentax
selbst Werbung gemacht wird, mit dem richtigen Objektiv ist die Kamera fast total Wasserdicht :super: Sehr gefallen hat mir auch der optische Sucher und der rasante Autofokus im
optischen Sucher, im Live view soll er ja angeblich langsamer sein. Die ersten Probeaufnahmen, obwohl ich sie halt nur im Kameradisplay begutachten konnte und der gut ausgebildete
Verkäufer, der selbst ein Fan von Pentax zu sein scheint.
Die Sony wäre auch eine tolle Kamera, die auch ich in meinen großen Händen (Klodeckel) noch gut halten kann, fast noch etwas besser als die Pentax! Macht auch super tolle Bilder.
Ist halt leider nicht so abgedichtet wie die Pentax.

Jetzt heissts nur noch ein bisschen sparen und dann hoffe ich mir die Kamera nächsten Monat (spätestens März) schenken zu können.
Schöne Grüße
Hans aka Steyrer Die ersten zehntausend Bilder sind die schlechtesten (Helmut Newton)
http://www.gimp-werkstatt.de/galerie/steyrer/
Meine Bilder

voro
Beiträge: 240
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 16:03
Skype:
Wohnort: Gr. Köhren

Re: Pentax K 30, die Würfel sind gefallen

Beitragvon voro » Mi 23. Jan 2013, 16:38

Hallo Hans,

ich bin grad mit meinen unabgedichteten Canon-Knipsen (7d + 1000d) von der Nordsee zurück, habe davon 2 Tage auf'ner 0,7 km² kleinen Düne verbracht und dabei 2500 Robbenbilder gemacht - und auch bei der an- und Abreise auf dem Schiff einige Bilder gemacht, wobei die Gischt (Seewasser) teilweise nicht ohne war. Meine Ausrüstung hats schadlos überstanden - und der mute ich sehr viel zu, denn ich bin fast ausschliesslich in der Natur damit unterwegs, sehr gern auch bei "Sauwetter". Meine Erfahrungen: die Kameras / Optiken halten schon sehr, sehr viel aus.

Eine gute Verarbeitung und eine gute Abdichtung ist sicherlicht nicht schlecht - aber selbst meine kleine Einsteiger-Plastikbody-Knipse 1000d hat bislang wirklich jeden Sch.... (und das ist ne Menge bei mir!) klaglos überstanden.

Übrigens ist _jedes_ Objektiv, das beim zoomen oder fokussieren seine Grösse verändert (das sind sehr viele) nicht wirklich Wasserdicht. Denn bei jeder Grössenänderung (herausfahren) muss ja ordentlich Luft aus der Umgebung in die Optik eindringen können, wenn man kein Vakuum erzeugen will.

Was ich an der K30 gut finde ist der enorme Kontrastumfang, den sie bewältigt - absolut Klasse! Das halte ich für wichtiger als jede Megapixel-Angabe. Auch das Rauschverhalten schein ordentlich zu sein.
Was mich stören würde wär' die rel. lange Auslöseverzögerung. Und natürlich, dass sie ein K-Bajonett hat.

Denn damit bist du bei der Objektivauswahl schon empfindlich eingeschränkt, - der Weitwinkelbereich ist ganz ordentlich bestückt, aber es gibt kaum Teleobjektive. Grad mal ein 200er (2,8er) und ein 300er (4er).
Wenn deine Motive eh nicht zu dem Brennweitenbereich passen, dann stört dich das nicht, für Wildlife-Tierfotografen oder Sportfotografen wäre die Kamera aber nicht so interessant.
Wahrscheinlich bedient man sich als Pentax-Benutzer dann irgendwann bei Sigmas Telezooms.

Aber ich finds schon ganz richtig wie du das gemacht hast, dass du dir die Haptik/Bedienung schon mal vorweg angeguckt hast - denn ich finde, die Benutzung muss intuitiv und blind möglich sein, und muss auch noch Spass machen - das ist wichtiger als irgendwelche technischen Eckpunkte.

lg

volker

Benutzeravatar
steyrer
Beiträge: 186
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 18:13
Skype:
Wohnort: Steyr
Kontaktdaten:

Re: Pentax K 30, die Würfel sind gefallen

Beitragvon steyrer » Mi 23. Jan 2013, 17:55

Hallo Volker,

Rauschverhalten, Dynamik, Detailtreue usw. sind sich die Alpha und die Pentax ebenbürtig. Mit den Teleobjektiven hast du sicher recht!
Aber am Anfang reicht mir sicher erstmal das 18-55 Kitzoom und später will ich mir mal ein paar Festbrennweiten holen. Für 95% meiner
Fotografie ist ein Lichtstarkes Festes besser und gerade hier hat Pentax einge Objektive 35mm 50mm angeblich stark überarbeitet.
Und da kommt noch gleich ein weiter Pluspunkt beider Kameras (Sony und Pentax) der Bildstabilisator sitzt im Body und hilft damit auch
bei den nichtstabilisierten Festbrennweiten.
Auslöseverzögerung? Welche Auslöseverzögerung? Ich hab beim erstenmal focussieren etwas zu stark den Auslöser gedrückt und schon fing das Ding zu rattern an :o
Bin ich von meiner Brigde gar nicht gewohnt :traenenlach:
Schöne Grüße
Hans aka Steyrer Die ersten zehntausend Bilder sind die schlechtesten (Helmut Newton)
http://www.gimp-werkstatt.de/galerie/steyrer/
Meine Bilder


Zurück zu „Fototechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast