Die Bridgekamera

Saijin
Beiträge: 5353
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 15:11
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Die Bridgekamera

Beitragvon Saijin » Fr 26. Jun 2015, 14:45

Hallo Heike,

die erste wichtige Frage wäre, was möchte deine Tochter ausgeben. Es gibt ja hier so einige Preisklassen und wenn das
erst einmal eingegrenzt ist, dann wird es auch leichter. Grundsätzlich gibt es schon einige tolle Bridgekameras, die so schnell
reagieren, wie man auch auf den Auslöser drücken kann :lol:

Dann die nächste Frage, wie gut kennt sich deine Tochter mit dem Fotohandwerkzeug insgesamt aus, also soll es etwas tiefer
gehen mit den Blenden/Belichtungszeiten oder genügt eine einfache automatische Einstellung (evtl. auch die Programm-Automatik).

LG

labbi96
Beiträge: 316
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 14:16
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Die Bridgekamera

Beitragvon labbi96 » Fr 26. Jun 2015, 18:42

Erfahrungen hat sie gar keine. Sie hat bisher nur mit ihrem Iphone oder meiner kleinen alten digicam fotografiert.
Preis bis höchsten 300 €.

Ich denke zumindest das Programm P sollte die camera haben, damit sie nicht schon nach einem Jahr eine neue braucht.

Der Appetit kommt ja bekanntlich beim essen :D
habe ich selber ja erlebt. :kicher:

Benutzeravatar
CoRa
Beiträge: 1895
Registriert: So 13. Jun 2010, 08:05
Skype:
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Die Bridgekamera

Beitragvon CoRa » Fr 26. Jun 2015, 20:09

Hallo Heike, ich habe mir vor ein paar Jahren eine FujifilmFINEPIX und eine SonyHX100V gekauft. Bin mit beiden ganz zufrieden. Damals haben sie noch 299,00 € bzw. 359,00 € gekostet.
Die Fuji war für mich etwas gewöhnungsbedürftig ,weil ich das Zoomen per Hand machen muss. Die Sony kann das per Hebelchen. Aber an diese Unterschiede habe ich mich gewöhnt.
Soll nur ein kleiner Tipp sein. ;)

Noch ein Unterschied, die Sony hat einen Akku, die Finepix Batterien.
#

Linux Mint 19.1 Cinnamon
Gimp 2.10.8
http://www.gimp-werkstatt.de//galerie/cora/index.php

labbi96
Beiträge: 316
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 14:16
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Die Bridgekamera

Beitragvon labbi96 » Sa 27. Jun 2015, 12:25

Danke Cora,

es ist so verwirrend denn das Angebot ist so riesig groß das man sich kaum da durchfinden kann. Die Unterschiede sind meistens vermutlich nicht so gravierend und die herauszufinden ist schon schwierig. (für mich als Laie)

Saijin
Beiträge: 5353
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 15:11
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Die Bridgekamera

Beitragvon Saijin » Sa 27. Jun 2015, 19:17

Wichtig ist auch, dass man die Kamera selbst in die Hand nimmt, ein Gefühl dazu bekommt. Habe mich einmal ein
wenig umgesehen und finde die

Panasonic Lumix DMC-FZ200

sehr gut - hier wäre auch gleich ein schönes Zoom dabei, dann kann man ein bisschen auf Abstand gehen und auch
noch schöne Situationen festhalten. Günstigstes Angebot so um die 300 €. Ist im Bereich Hobbyfotografie und hat
bei den Testern ganz gut abgeschnitten. Klar kann man mit P fotografieren, aber auch manuell und A, S - das haben
eigentlich alle Bridgekameras jetzt.

Wenn deine Tochter ein kleineres Modell vorzieht, also von Gewicht und Größe, gibt es auch noch jede Menge im Angebot.


Zurück zu „Fototechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste