RAW und JPG - Bilddateien

Saijin
Beiträge: 5353
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 15:11
Skype:
Kontaktdaten:

RAW und JPG - Bilddateien

Beitragvon Saijin » Mo 5. Mai 2014, 17:03



JPG oder JPEG wird am häufigsten verwendet für Bilder. Hier braucht man auch sehr viel weniger
Speicherplatz auf seiner Speicherkarte als mit dem RAW-Format. Zum anderen ist dieses Format schnell
verfügbar, kein spezieller Konverter ist nötig.

Viele der gängigen Kameras (ohne eine Spiegelreflexkamera sein zu müssen) können bereits das RAW-Format (Rohdatenformat)
zur Verfügung stellen. Es wird auch als digitales Negativ bezeichnet und hier hat man die größte Möglichkeit für eine individuelle
Nachbearbeitung.

Vor allem die Farbtiefe ist beim RAW-Format deutlich größer als bei dem gängigen JPG-Format. RAW hat ganze 24 Bit
gegenüber dem JPG mit 8 Bit. Durch die höhere Farbtiefe sieht dieses Bild also oft brillanter aus und kann auch mehr
Details wiedergeben.

Es muss ja nicht jedes Motiv im RAW-Format fotografiert werden, wenn man aber besonders brillante Farben haben
möchte oder auch die Möglichkeit, einer umfangreicheren Bildbearbeitung, ist RAW die erste Wahl.

Um in Gimp ein RAW-Format bearbeiten zu können, braucht man einen RAW-Konverter. Im Forum gibt es schon bei den
Ressourcen einen kleinen Beitrag mit Link zum downloaden:


UFRAW Plugin für Gimp



Bei einigen Kameras gibt es die Möglichkeit der Einstellung von RAW+JPG, so dass hier immer 2 Bilddateien zur Verfügung
gestellt werden, das frißt natürlich jede Menge Speicherplatz. Zum anderen gibt es eine individuelle Einstellung mit einem
Multiknopf (von Kamera zu Kamera verschieden), so dass man spontan bei jedem Bild entscheiden kann, dieses eine im
RAW-Format zu lichten...


Schaut doch einmal in Euer Kamera-Menü ...

Bild



Zurück zu „Basiswissen Fotografie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast