Hilfe für eine Animation

Benutzeravatar
tumleh
Beiträge: 105
Registriert: So 13. Mär 2016, 16:23
Skype:

Hilfe für eine Animation

Beitragvon tumleh » Mi 16. Mär 2016, 13:55

Hallo ,zuerst einmal guten Tag. Ich bin immer noch damit beschäftigt meine erste wenn auch nur ganz kleine Animation herzustellen. Es handelt sich eigentlich nur um zwei Bilder, einmal eine Sonnenblume bei der ich den inneren Teil in der Mitte ausgeschnitten habe und dafür ein kleines Bild eingefügt habe. Der ausgeschnittene Teil , welcher ja genau wieder da hinein passt , sollte der Deckel werden ,der sich dann wie eine Tür öffnen und schließen würde. Da ich das so nicht hinbekomme, habe ich einmal die ganz einfache Möglichkeit versucht. Auch wieder nur zwei Bilder eins mit einem Bild in der Mitte und eins ohne Bild, aber das gefällt mir überhaupt nicht.
Zur Info:
Ich habe schon mit dem ein oder anderen Grafikprogramm gearbeitet ,mal ein Bild verkleinert oder einen Flecken entfernt aber mit Ebenen habe ich noch gar keine Erfahrung. Wer kann mir da mal etwas Starthilfe geben......danke Mfg tumleh

Benutzeravatar
eibauoma
Beiträge: 8200
Registriert: Do 25. Mär 2010, 21:02
Skype:
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Hilfe für eine Animation

Beitragvon eibauoma » Mi 16. Mär 2016, 14:21

Hallo tumleh,

Du solltest Dir zum besseren Verständnis zuerst ganz einfache Animationen vornehmen, ich hab mal in unseren Vorräten nachgeguckt.
Dieses Tut http://www.gimp-werkstatt.de/wanderndes_licht.php sollte sich relativ einfach nachbasteln lassen.
Es hat ganz wenige Ebenen und Du brauchst nicht mal eine zusätzliche Hintergrundebene.

Ele hat in den kostenlosen Schnupperkurs für Gimp jetzt auch Animationen mit eingebaut - wie wärs denn damit?

Benutzeravatar
tumleh
Beiträge: 105
Registriert: So 13. Mär 2016, 16:23
Skype:

Re: Hilfe für eine Animation

Beitragvon tumleh » Mi 16. Mär 2016, 14:44

eibauoma hat geschrieben:Hallo tumleh,

Du solltest Dir zum besseren Verständnis zuerst ganz einfache Animationen vornehmen, ich hab mal in unseren Vorräten nachgeguckt.
Dieses Tut http://www.gimp-werkstatt.de/wanderndes_licht.php sollte sich relativ einfach nachbasteln lassen.
Es hat ganz wenige Ebenen und Du brauchst nicht mal eine zusätzliche Hintergrundebene.

Ele hat in den kostenlosen Schnupperkurs für Gimp jetzt auch Animationen mit eingebaut - wie wärs denn damit?


Ok, wenn ich nicht weiter komme ,werde ich auf dein Angebot zurück kommen...danke Mfg tumleh

Benutzeravatar
ence
Beiträge: 756
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:43
Skype:
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hilfe für eine Animation

Beitragvon ence » Mi 16. Mär 2016, 15:08

Informationen zum GIF-Format: https://de.wikipedia.org/wiki/Graphics_ ... nge_Format
Dort werden die Eigenschaften und Spezifikationen und die sich daraus ergebenden Vor- und Nachteile beschrieben.
U.a. eben dass GIF auf 256 Farben begrenzt ist, von denen eine Farbe der jeweiligen Farbpalettte als Transparenz genutzt werden kann.
Es gibt zwar auch True-Color-GIFs, dies ist aber wieder was Spezielles und hat so seine Tücken.
Für Animationen sind diese, zumindest soweit ich weiß, nicht geeignet.

Ich schreib das nur, um zu verdeutlichen, dass großformatige Fotos mit komplexen Farbverläufen bestehend aus tausenden Farben für Animationen mit GIF eher nicht so gut geeignet sind. (Es kommt aber auf das jeweilige Bild an.)
Einerseits weil es meist zu eher unschönen Farbrasterung-Effekten führt und andererseits, wenn man auch etwas komplexere Animationen erstellen will, die Dateigröße schnell relativ groß werden kann.

Wenn du dir die kleine Animation, wie von eibauoma vorgeschlagen mal herunterlädst und in Gimp öffnest, dann sollte dir das Prinzip, das hinter einer Animation steckt klar werden und auch was es mit Ebenen auf sich hat.
Im Prinzip kannst du dir Ebenen (jetzt hier im Zusammenhang mit Animationen) als einen Stapel übereinanderliegender Folien, die auch ganz oder teilweise durchsichtig sein können, vorstellen.
Und beim Abspielen der Animation wird eine nach der anderen für die jeweils eingestellte Zeit angezeigt.
Da das menschliche Auge ab 24 Bilder pro Sekunde die einzelnen Bilder diese nicht mehr als solche auflösen kann, entsteht der Eindruck von einer flüssigen fließenden Bewegung.
Bei 25 Bilder pro Sek ergibt sich so eine Anzeigedauer von 40 ms (Millisekunden).
Daraus folgt, dass wenn man weniger Einzelbilder verwendet und die Animation nicht zu rucklig werden soll, dass das Verhältnis zwischen Anzahl der Frames (Ebenen), der Anzeigedauer und der auf der jeweiligen Ebene durch das bewegte Objekt zurückgelegte Strecke zu einander passen muss.

Benutzeravatar
tumleh
Beiträge: 105
Registriert: So 13. Mär 2016, 16:23
Skype:

Re: Hilfe für eine Animation

Beitragvon tumleh » Mi 16. Mär 2016, 17:07

Hallo ence vielen Dank für deine ausführliche Information....Mfg tumleh


Zurück zu „Animationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast