Grafiktablett von Wacom und Linux?

Benutzeravatar
Annerose
Beiträge: 869
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:07
Skype: waldgefluester2
Wohnort: Nähe Ingolstadt

Grafiktablett von Wacom und Linux?

Beitragvon Annerose » Fr 14. Feb 2014, 17:54

Hallo liebe Linuxer,

ich wollte ja demnächst auf Linux umstellen. Nun habe ich aber ein Problem, ich möchte mir das Wacom Intuos Pro M (PTH-651-DEIT/EDU) holen. Nun lese ich überall, dass man das Grafiktablett mit Linux nicht zum Laufen bringt. Hat da jemand von Euch Infos oder selbst Erfahrungen damit gemacht??

LG

Annerose
BildBildBild

Benutzeravatar
CoRa
Beiträge: 1903
Registriert: So 13. Jun 2010, 08:05
Skype:
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Grafiktablett von Wacom und Linux?

Beitragvon CoRa » Fr 14. Feb 2014, 18:23

Hallo Annerose,
zu diesem speziellen Tablet kann ich nichts sagen. Ich habe auch ein Wacom.
Das liegt allerdings in einer anderen Preisklasse als das welches du kaufen möchtest. Kann also nur für mein Gerät sprechen und das läuft unter Linux mit Gimp und Inkscape gut. :spitze:
#

Linux Mint 19.2 Cinnamon und Ubuntu 18.04 LTS
Gimp 2.10.12
http://www.gimp-werkstatt.de//galerie/cora/index.php

Benutzeravatar
Annerose
Beiträge: 869
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:07
Skype: waldgefluester2
Wohnort: Nähe Ingolstadt

Re: Grafiktablett von Wacom und Linux?

Beitragvon Annerose » Fr 14. Feb 2014, 19:05

Ich habe lange gespart und kann über meinen Mann das Tablett günstiger kaufen.
Die neue Generation von Wacom-Tabletts sollen mit Linux nicht laufen oder es soll ziemlich kompliziert sein. Mein Englisch ist grottenschlecht (Die Schule hat es mir total versaut) und deswegen bin ich da jetzt wirklich etwas verunsichert....
BildBildBild

Benutzeravatar
CoRa
Beiträge: 1903
Registriert: So 13. Jun 2010, 08:05
Skype:
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Grafiktablett von Wacom und Linux?

Beitragvon CoRa » Fr 14. Feb 2014, 19:22

Auf welches Linux möchtest du denn umstellen?

Bei Ubuntuusers.de gibt es dazu Anleitungen. Vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung.

http://wiki.ubuntuusers.de/Grafiktabletts

http://wiki.ubuntuusers.de/Wacom_USB-Tabletts

Schau mal, hier kannst du vielleicht was finden.

Du kannst dort im kleinen Fenster dein System eingeben und in der Zeile darunter dein Tablet.

http://www.wacom.eu/index4.asp?lang=de&pid=29&gm=2

http://sourceforge.net/apps/mediawiki/l ... =Main_Page
#

Linux Mint 19.2 Cinnamon und Ubuntu 18.04 LTS
Gimp 2.10.12
http://www.gimp-werkstatt.de//galerie/cora/index.php

Benutzeravatar
Annerose
Beiträge: 869
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:07
Skype: waldgefluester2
Wohnort: Nähe Ingolstadt

Re: Grafiktablett von Wacom und Linux?

Beitragvon Annerose » So 16. Feb 2014, 09:08

Hallo CoRa,

das Problem ist, das Wacom seit September 2013 wohl was verändert hat.

Bei Ubuntuuser steht: Die Grafik-Tabletts der Modellreihe Intuos Pen & Touch und der Intuos Pro, die im September 2013 erschienen sind, werden erst ab Kernel 3.13 automatisch erkannt, welcher voraussichtlich in Ubuntu 14.04 LTS eingesetzt wird. Bei allen älteren Versionen hilft nur die manuelle Kompilierung neuerer Treiber.

Das traue ich mir als Linux-Anfängerin aber nicht zu. Werde entweder die Festplatte in zwei Partitionen aufteilen und beides Windoofs und Linux draufmachen. Ich weiß es noch nicht so recht....

LG

Annerose
BildBildBild

Benutzeravatar
CoRa
Beiträge: 1903
Registriert: So 13. Jun 2010, 08:05
Skype:
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Grafiktablett von Wacom und Linux?

Beitragvon CoRa » So 16. Feb 2014, 12:40

Dann weiss ich auch nicht mehr weiter und bin froh, dass ich noch so ein altes Teil habe.
Vielleicht hat ja noch jemand anderes eine Idee. ;)
#

Linux Mint 19.2 Cinnamon und Ubuntu 18.04 LTS
Gimp 2.10.12
http://www.gimp-werkstatt.de//galerie/cora/index.php

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 1856
Registriert: Di 6. Apr 2010, 14:41
Skype:
Wohnort: Corriecravie, Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Grafiktablett von Wacom und Linux?

Beitragvon Arran » So 16. Feb 2014, 12:56

Anne, seit wie vielen Jahren arbeitest Du nun mit Gimp ohne Tablet? Eben, da kannst du doch noch 2 Monätchen warten und schon kannst Du auf 14.14 dist-upgraden.
Wenn Du Dir mehr zutraust, kannst Du einer separaten Partition ja jetzt schon die Testversion der 14.04 installieren, musst allerdings damit rechnen, dass beim einen oder anderen Programm das eine oder andere noch nicht allzu perfekt läuft. Und es gibt merkbar mehr Upgrades.
Beides ist besser als wieder Windows zu installieren.
Grüsse von Schottlands schönster Ferieninsel: Isle of ArranBild
Kubuntu 14.04.5, HP ZR30w 2600 x 1600 px, Gimp 2.8.?

Arrans Galerie
Meine Desktop-Hintergründe

Benutzeravatar
Annerose
Beiträge: 869
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:07
Skype: waldgefluester2
Wohnort: Nähe Ingolstadt

Re: Grafiktablett von Wacom und Linux?

Beitragvon Annerose » So 16. Feb 2014, 16:16

Öhh, ich arbeite seit 2 Jahren mit einem uralten Wacom mit Gimp, da mir aber leider die Software von dem alten Intuos2 abhanden gekommen ist, funktioniert es halt nur noch wie eine feinere Maus. Deswegen will ich halt ein neues Tablett, aber auch der neue Inkling von Wacom hört sich interessant an und der läuft mit Linux.... Bin halt am nachdenken, da ich ja auch noch auf Linux als System umbauen will....
BildBildBild

SolJaraSol
Beiträge: 86
Registriert: Di 18. Mai 2010, 19:19
Skype:
Wohnort: Berlin

Re: Grafiktablett von Wacom und Linux?

Beitragvon SolJaraSol » Sa 22. Feb 2014, 16:00

Im Zweifel schau einfach mal mit welchem Kernel Sabayon (wie Ubuntu früher zu Debian, ist Sabayon zu Gentoo) zur Zeit daher kommt. Eventuell is der neue Kernel schon drinn, wenn nicht schau nach der Installation einfach mal in die Update listen.

LG Sten

ernesto
Beiträge: 66
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 22:26
Skype:
Wohnort: Oberschwaben
Kontaktdaten:

Re: Grafiktablett von Wacom und Linux?

Beitragvon ernesto » Sa 27. Dez 2014, 18:25

Bei Ubuntuuser steht: Die Grafik-Tabletts der Modellreihe Intuos Pen & Touch und der Intuos Pro, die im September 2013 erschienen sind, werden erst ab Kernel 3.13 automatisch erkannt, welcher voraussichtlich in Ubuntu 14.04 LTS eingesetzt wird. Bei allen älteren Versionen hilft nur die manuelle Kompilierung neuerer Treiber.


Ich habe vom Christkind unverhofft ein Intuos pro bekommen und kämpfe mit Hilfe vom Linux-Mageia-Forum das Tablet zum Laufen zu bringen. Zeitweise bin ich schon etwas überfordert aber ich versuche das durchzustehen. Eine Frage treibt mich um: Was passiert eigentlich wenn ich Maus und Tablett angesteckt habe? Geht das überhaupt oder muß ich die Maus herausziehen? Mein Schwiegersohn benützt auf seinem Mac nur noch das Tablet. Er hat überhaupt keine Maus mehr.

Grüße
Ernst


Zurück zu „Linux“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste