Erste Schritte...

Benutzeravatar
Moendel
Beiträge: 176
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 07:44
Skype:
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Erste Schritte...

Beitragvon Moendel » Mi 4. Feb 2015, 06:07

..Aber schließlich habe ich eine Vase hingekriegt, sogar mit einem Henkel. Als ich sie stolz meinen Kollegen gezeigt habe, haben die sich vor Lachen nicht mehr eingekriegt..

Ebend. Da kannst Du nun mal stolz auf Dich sein. Durchhaltevermögen, Hartnäckigkeit ...und ein Ergebnis erzielt. Das kann nicht jeder Vertices-Verbieger von sich sagen :super:
Tss, tss - Deinen Kollegen erstmal das Bier aus den Fingern schnippe- die grinsenden Fellknäuel an die Tastatur binde und mit strengem Blick; :meinung: "nu wird mal selbst ein Bierkrug gespinnert und gedengelt" zuknurre

Die Tasse ist ausserordentlich gut gelungen. Runde Sache sozusagen. :spitze:
Die Untertasse kannst Du folgendermaßen lösen. (Vielleicht klebt ja Bier von den Kollegen daran?)
Edit-Mode: Untertasse markieren - auf "P" drücken-1 Option wählen-bestätigen. Dann zum Objekt- Mode. Hier erkennst Du, das es nun 2 Objekte sind.
Wahrscheinlich wird an den Übergängen entweder ein Loch entstehen oder sich noch "Vertices-Fäden-Verbindungen" ziehen.
Diese (im Edit-Mode) einfach löschen. Die Vertices an den Rändern markieren und mit mit "F" - wie fill - wieder schliessen.
Dann nochmals alles markieren und die Normalen-Richtung kontrollieren, damit das Material ordenlich auf dem Mesh angezeigt wird.
Mögen Dir die Vertices weiterhin wohlgesonnen bleiben :clap:

bingo
Beiträge: 1829
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 17:19
Skype:
Wohnort: Löffingen im Schwarzwald

Re: Erste Schritte...

Beitragvon bingo » Mi 4. Feb 2015, 11:57

Moendel hat geschrieben: ...
Es sollte gehen, aber es geht nicht - wahrscheinlich bin ich schon irgendwo im Vorfeld vom Pfad der Tugend abgewichen. Es sieht wie folgt aus
###

Benutzeravatar
Moendel
Beiträge: 176
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 07:44
Skype:
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Erste Schritte...

Beitragvon Moendel » Mi 4. Feb 2015, 13:47

.....im Vorfeld vom Pfad der Tugend abgewichen...

Du hast sehr tugendhaft gearbeitet. Eine Winzigkeit jedoch, und die ist bei Blender oft entscheidend.
Du hast Sie sogar mit roten Pfeilen markiert: "merkwürdiges Ergebnis"
Es sind ganz simple nicht alle Vertices markiert.Beim Markieren auf den kleinen Button unten achten:
#
Grau: markiert nur Sichtbares. Wenn ich es richtig erkenne ist der Button bei Dir aktiv, also sind nicht alle Vertices gelb=markiert.
Ist auf dem mittleren Screenshot oben und unten (Pfeile) zu erkennen.
Alles markieren - und schon wird das Ergebnis Deinen Erwartungen entsprechen.

#

Tipp zum markieren der Tasse bzw. dem Aussenrand des Loches: ALt+RMT markiert den ganzen "Ring" - mit "SHIFT +" bzw. "SHIFT-" erweitert, bwz. reduziert sich die Auswahl.

Benutzeravatar
Moendel
Beiträge: 176
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 07:44
Skype:
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Erste Schritte...

Beitragvon Moendel » Mi 4. Feb 2015, 21:55

ALt+RMT markiert den ganzen "Ring" - mit "SHIFT +" bzw. "SHIFT-" erweitert, bwz. reduziert sich die Auswahl.

Ist natürlich Quatsch :oops: STRG - müsste es sein. Sorry

bingo
Beiträge: 1829
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 17:19
Skype:
Wohnort: Löffingen im Schwarzwald

Re: Erste Schritte...

Beitragvon bingo » Do 5. Feb 2015, 10:27

Ja, vielen Dank, Moendel, das hat meinen Kollegen erst einmal das Maul gestopft, obwohl sie, sauertöpfisch hinterher kleckernd, angemerkt haben, daß da wohl noch ein langer Weg vor mir läge …
#
Was habe ich gelernt? Natürlich, daß man bei Blender besser 2x hinsieht, und daß hinter jeder kleinen Schaltfläche der Abgrund lauern kann, und daß der blendende Wald aus vielen Bäumen besteht. Aber es hilft nichts: Ohne Bähsicks wird das eh´ nix.

bingo
Beiträge: 1829
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 17:19
Skype:
Wohnort: Löffingen im Schwarzwald

Re: Erste Schritte...

Beitragvon bingo » Sa 14. Feb 2015, 18:20

Ich habe inzwischen meine Schulungsbasis ausgetauscht, gegen ein nach meiner Meinung didaktisch und methodisch ausgereiftes Konzept von Sebastian König: https://www.rheinwerk-verlag.de/blender-27_3629/. Kostet zwar etwas, aber ich sehe so allmählich den Wald, trotz der vielen Bäume.

Nun habe ich mich zwischendurch, sozusagen zur Entspannung, wieder an einem Tutorial von Gimpgustl versucht https://www.youtube.com/watch?v=1USMrzk ... z&index=43 und den Affen gemacht, im wahrsten Sinne des Wortes. Mein Affe dreht sich tatsächlich und seine Haare fliegen auch, aber nur in Blender.
#
Nun habe ich die Frage, ob und ggf. wie man von Blender erzeugte Animation zeigen könnte, z.B. hier (auch wenn das gerenderte Bild wahrlich nicht besonders attraktiv ist). Was sagen die Experten? Welche Exportformate gäbe es und mit welchen Programmen könnte man sie abspielen? Bisher kenne ich nur .gif und das noch nicht mal richtig.
Gruß bingo

Benutzeravatar
eleanora
Administrator
Beiträge: 9974
Registriert: Do 25. Mär 2010, 00:53
Skype:
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Erste Schritte...

Beitragvon eleanora » Mi 18. Feb 2015, 21:06

Hallo bingo
ich weiß nicht, welche Formate du alle mit Blender speichern kannst.

Wenn ich Filmchen mache, speichere ich sie im mp4-Format oder im webm-Format.

Wenn du möchtest, kannst du dein Filmchen mir per Mail schicken und ich binde es hier ein.

Gruß Ele ;)
Schau rein, in unsere Smiley-Werkstatt!
Aussuchen - Rechtsklick - Grafikadresse kopieren
im Beitrag als img einfügen!
Meine Lieblingssmileys ... BildBildBild

Benutzeravatar
Moendel
Beiträge: 176
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 07:44
Skype:
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Erste Schritte...

Beitragvon Moendel » Fr 20. Feb 2015, 06:08

Hallo bingo, tut mir leid, ich habe die Frage übersehen.

Bei beweglichen Bildern kann ich leider auch nicht helfen. Für das Möven-Video bin ich einfach der Anleitung gefolgt, ohne wirklich
zu wissen, was ich da tue ;)
Blender bietet jede Menge Formate.
Anzusehen im Propertie Panel ---Type of Render (Camera-Icon)---> Output
Ich kann mir vorstellen, dass es möglich sein könnte über die User Preference sogar noch weitere
hinzuzufügen.
Unter Dimension die Einstellungen wie z.B. Frame-Rate nicht vergessen.
#

Das Tutorial finde ich 1a umgesetzt. Respekt. Suzanne mit Fussel auf`m Kopp, gefällt mir ungemein :clap:

bingo
Beiträge: 1829
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 17:19
Skype:
Wohnort: Löffingen im Schwarzwald

Re: Erste Schritte...

Beitragvon bingo » Sa 21. Feb 2015, 16:14

@ele, schönen Dank für Dein Angebot, aber mein Machwerk ist nicht so bedeutend, als daß es den Aufwand lohnte. Aber immer wieder schön zu merken, daß über dem Forum der gute Geist der Gimp-Hilfe schwebt. :angel:

@Moendel, um im Bild zu bleiben: Suzanne hat die Fusseln auf dem Kopf (laut Gimpgustl sollten es ja eigentlich Haare sein), ich selbst habe beim blendern die Fusseln immer noch im Kopf. Da sich das auf absehbare Zeit auch nicht ändern wird, werde ich weiterhin hier die sog. dummen Fragen stellen und freue mich natürlich über jede Antwort. Also hier die Fortsetzung:
#
Gruß bingo

Saijin
Beiträge: 5353
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 15:11
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Erste Schritte...

Beitragvon Saijin » Sa 21. Feb 2015, 17:13

:think:

Also.. ich habe das jetzt gerade mal durch probiert, ohne so eine aufwendige Ani zu gestalten, nur
mal wegen dem Abspeichern und es hat folgendermaßen geklappt:

  1. Avi.JPEG einstellen (so wie du es schon getan hast, bingo)
  2. Animation starten
  3. Im c/temp\ den Speicher-Name eingeben, dann auf den Ordner gehen
  4. Im c/temp\"Speicher-Name" hier findest du dann deine .avi und kannst sie abspielen

#


Also da steht zwar im Screenshot bei Blender .dvd, wenn du aber in dem temp-Ordner gehst, ist es eine .avi :mrgreen:

Probiere mal, ob es bei dir auch klappt, das habe ich jetzt einfach mal so für mich versucht...

:idee:


Zurück zu „Blender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast