Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Flausi
Beiträge: 33
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 06:33
Skype:

Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Beitragvon Flausi » Mo 16. Jan 2017, 18:22

Hallo,

wie ist das eigentlich? :doh: : Schriftarten (Fonts) können nach meinen Recherchen (bevor ich dieses Forum kannte) durchaus als "künstlerische Werke", bzw. urheberrechtlich geschützte Software; auch in Open-Source-Softwares eingebunden; einer speziellen Lizensierungsnotwendigkeit unterliegen und "sind damit NICHT freigegeben für Open Source". Eine solche (oder ähnliche) Einstellung geistert jedenfalls in den Weiten des Netzes herum: Also ganz viel Unklarheit in Bezug auf dieses Thema.

Da ich heute erst einen solch kompetenten Ort wie dieses Forum gefunden habe, kann ich hoffentlich endlich diese Unklarheit ein für allemal für mich beseitigen, damit ich endlich zu dem komme, worum es mir eigentlich geht: Gestalten.

Sind die in Open-Source-Softwares wie z.B. Scribus (und auch GIMP u.a.) eingebundenen Fonts für kommerzielle Absichten in JEDER HINSICHT freigegeben?

Es wäre ja eigentlich auch unlogisch, wenn das nicht so wäre, denn dann müsste doch bei jeder einzelnen Schriftart explizit auf die Lizensierungsstufe hingewiesen werden? Aber selbst ich als alter Esel habe das bis heute noch nicht wirklich durchschaut.

Deshalb bin ich ÄUSSERST dankbar, wenn mir das jemand endlich kompetent und richtig beantworten kann.

Ich weiß, ich stelle heute als Neuer ziemlich viele Fragen und vielleicht ist die Frage für jemanden, der sich mit Open Source wirklich auskennt auch absurd. Aber das stellen auch "dummer Fragen" (die es bekanntermaßen ja gar nicht gibt) liegt ja auch im Sinn und in der Natur der Sache Open Source.
Im Netz steht ja auch einfach vieles, das überhaupt vorne und hinten nicht stimmt.


:dank:

VG
Flausi
:fragemaus:

Benutzeravatar
eibauoma
Beiträge: 8187
Registriert: Do 25. Mär 2010, 21:02
Skype:
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Beitragvon eibauoma » Mo 16. Jan 2017, 18:59

Hallo Flausi,
es wird Dir nicht erspart bleiben, für jede Schriftart, die Du verwenden willst, im Internet genau nachzuschauen, ob sie völlig frei ist, also "free for commercial use". Bei den meisten Schriftarten steht eine eindeutige Information in der Nähe des Downloadbuttons.
U.a. auf dieser Seite http://www.1001fonts.com/free-fonts-for-commercial-use.html gibt es viele freie Schriftarten. Die Symbole über dem Download-Button kannst Du mit der Maus überfahren.
Manche Schriftschöpfer erwarten auch eine Spende.

Viele Fonts sind nur "frei für privaten Gebrauch".
Hier wird es kritisch, wenn Du damit etwas verkaufen willst- also Finger weg.
Selbst wenn kein Hinweis auf eine Lizenz zu sehen sein sollte, verwende nur Fonts, bei denen die Sache eindeutig ist, also "free for commercial use" oder z.B. "100% kostenlos".

Flausi
Beiträge: 33
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 06:33
Skype:

Re: Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Beitragvon Flausi » Mo 16. Jan 2017, 19:43

eibauoma hat geschrieben:Hallo Flausi,
es wird Dir nicht erspart bleiben, für jede Schriftart, die Du verwenden willst, im Internet genau nachzuschauen, ob sie völlig frei ist, also "free for commercial use".


Hallo,
aha - also habe ich mich doch nicht geirrt...

Gut, das nochmal bestätigt zu bekommen!

Allerdings macht es das in Bezug auf Durchschaubarkeit von "On Demand Buch-Editoren" nicht einfacher. Mein Publisher sagt einerseits, die im Editor eingestellten Schriftarten wären "frei für die VErwendung", andererseits wird mir geságt, ich müsse in meinem Browser einstellen, welche Schriftart ich im (vermutlich Fließtext) eines Buches verwende. GANZ gefährliche Kist, weil ich noch gar nicht weiß, wie ich die Schriftart im Browser steuere.
Ich gehe am besten dazu über, meine eigenen Schriften zu entwickeln... ;) :ohnmacht:

:dank:

VG
Flausi
:pfeifmaus:

Benutzeravatar
ence
Beiträge: 756
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:43
Skype:
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Beitragvon ence » Di 17. Jan 2017, 00:05

Hallo Flausi,
Zu den rechtlichen Aspekten kann man hier einiges nachlesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtssch ... iftzeichen



Flausi hat geschrieben:Ich gehe am besten dazu über, meine eigenen Schriften zu entwickeln... ;) :ohnmacht:

Klar man kann durchaus eigene Schriften entwickeln, aber ...
Man sollte sich dann aber schon, zumindest ein bischen mal mit Typografie beschäftigt haben.
Versteh mich nicht falsch, nicht dass ich dir es nicht zutrauen würde...
Ich will damit nur sagen, so in ein paar Minuten ist so eine Font nicht gemacht, denn man muss dabei 'ne Menge Dinge beachten, insbesonders wenn die Font für den kompletten Schriftsatz eines Buches geeignet sein soll.

Guckst du mal hier und bei den dort genannten weiterführenden Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Typografie
https://de.wikipedia.org/wiki/Satzschrift
https://www.heise.de/download/specials/ ... en-3148930

desweiteren solltest du eine Suchmaschine nach entsprechenden Font-Editor-Programmen befragen, da findet dann bspw. sowas:
https://fontforge.github.io/en-US/
https://birdfont.org/

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 1848
Registriert: Di 6. Apr 2010, 14:41
Skype:
Wohnort: Corriecravie, Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Beitragvon Arran » Di 17. Jan 2017, 00:25

Sind die in Open-Source-Softwares wie z.B. Scribus (und auch GIMP u.a.) eingebundenen Fonts für kommerzielle Absichten in JEDER HINSICHT freigegeben?
Soviel ich weiss, installieren beide Programme keine Fonts von sich aus.
Grüsse von Schottlands schönster Ferieninsel: Isle of ArranBild
Kubuntu 14.04.5, HP ZR30w 2600 x 1600 px, Gimp 2.8.?

Arrans Galerie
Meine Desktop-Hintergründe

Flausi
Beiträge: 33
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 06:33
Skype:

Re: Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Beitragvon Flausi » Di 17. Jan 2017, 04:25

ence hat geschrieben:...
Klar man kann durchaus eigene Schriften entwickeln, aber ...
Man sollte sich dann aber schon, zumindest ein bischen mal mit Typografie beschäftigt haben.
Versteh mich nicht falsch, nicht dass ich dir es nicht zutrauen würde...


Hallo ence,

vielen Dank für die Anregungen und Querverweise!
Keine Sorge! :guck: Wenn ich so etwas schreibe, bringe ich damit eigentlich eher den Wunsch des Künstlers nach größtmöglicher Unabhängigkeit zum Ausdruck. Ich meine damit eine gefühlte Realisierungsphase von zirka 30 bis 50 Jahren... :beten: - aber eines Tages wäre es doch schön, wenn man sich auf eigene Schriften freuen kann. Die ersten 30 Jahre würde das für mich unter Üben laufen, aber irgendwann muss man mit der Vorbereitung ja mal anfangen... :traenenlach:

In einigen meiner "7 Eselsleben" habe ich übrigens während des Besuchs der Fachoberschule für Gestaltung ein einjähriges Fachpraktikum in einer Druckerei und Buchbinderei mit Schriftsetzerei absolviert. Ursprünglich wollte ich dann Produktdesign studieren. Als ursprünglicher Steinmetz und Bildhauermeister, der ich dann stattdessen geworden bin, gehören die Grundlagen und auch Erweiterungen der Schriftgestaltung zum Berufsbild und Tagesgeschäft. Das Thema profesionelles "Desgin" Kunst und Gestaltung ist familienbedingt seit jeher groß geschrieben.

Außerdem MUSS ich mich doch mit Typography auskennen, ich war doch schließlich mal Redaktionsmitglied einer Schülerzeitung! :traenenlach:

Meine Cartoons statte ich allerdings momentan ganz absichtlich mit einem besonders fies schnoddrigen Lettering aus. Nur so als Vorwarnung. :kicher:
Ich kann mir jetzt schon ein paar Leute vorstellen, die einen alten Esel dafür verhauen würden - aber zum Glück gibt´s ja den Tierschutz... ;)

Arran hat geschrieben:
Sind die in Open-Source-Softwares wie z.B. Scribus (und auch GIMP u.a.) eingebundenen Fonts für kommerzielle Absichten in JEDER HINSICHT freigegeben?
Soviel ich weiss, installieren beide Programme keine Fonts von sich aus.


:dank: für den Hinweis, Arran. Schon wieder was dazu gelernt. Das geht hier echt unglaublich schnell!

Viele Grüße,

Flausi
:pfeifmaus:

Benutzeravatar
eibauoma
Beiträge: 8187
Registriert: Do 25. Mär 2010, 21:02
Skype:
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Beitragvon eibauoma » Di 17. Jan 2017, 10:36

Wie Du die Schriftart im Browser umstellen kannst, zeige ich Dir hier am Beispiel von Firefox.
Bei anderen Browsern suche einfach in den Einstellungen nach so einer Möglichkeit
#

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 1848
Registriert: Di 6. Apr 2010, 14:41
Skype:
Wohnort: Corriecravie, Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Beitragvon Arran » Di 17. Jan 2017, 11:20

Danke, das ist ein guter Tipp, den ich noch nie gesehen habe. Ich verwende die Bookerly nun schon fast als allgemeine Computerschrift. Für einmal hat Amazon mit diesem Font etwas wirkich gutes geschaffen.
Grüsse von Schottlands schönster Ferieninsel: Isle of ArranBild
Kubuntu 14.04.5, HP ZR30w 2600 x 1600 px, Gimp 2.8.?

Arrans Galerie
Meine Desktop-Hintergründe

Flausi
Beiträge: 33
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 06:33
Skype:

Re: Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Beitragvon Flausi » Di 17. Jan 2017, 11:47

eibauoma hat geschrieben:
Wie Du die Schriftart im Browser umstellen kannst, zeige ich Dir hier am Beispiel von Firefox.
Bei anderen Browsern suche einfach in den Einstellungen nach so einer Möglichkeit
#


Genial! :dank:
Das schaue ich mir später an, ich brauch grad nämlich erstmal nen :kaffee: im übertragenen Sinne...

Arran hat geschrieben:Danke, das ist ein guter Tipp, den ich noch nie gesehen habe. Ich verwende die Bookerly nun schon fast als allgemeine Computerschrift. Für einmal hat Amazon mit diesem Font etwas wirkich gutes geschaffen.


Nach einer "Brotschrift", mit der ich einfach gut schreiben und veröffentlichen kann, suche ich ja auch. Aber wie gesagt... - :kaffee: (einen Schnarchsmiley oder ne Schnarchmaus hab ich hier nicht nicht gefunden).

VG
Flausi
:pfeifmaus:

Flausi
Beiträge: 33
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 06:33
Skype:

Re: Urheberrechtsfragen zu Fonts (Schriftarten)

Beitragvon Flausi » Di 17. Jan 2017, 17:00

eibauoma hat geschrieben:
Wie Du die Schriftart im Browser umstellen kannst, zeige ich Dir hier am Beispiel von Firefox.
Bei anderen Browsern suche einfach in den Einstellungen nach so einer Möglichkeit
#


Prima! Das hat jetzt direkt geklappt! Wieder Zeit gespart für anderes!:
:keksesser:

:spitze:

:pfeifmaus:


Zurück zu „DTP mit Scribus 1.4“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste