Gimp-Werkstatt

nach oben

Animierter Pinsel (GAP)

Animierter Pinsel mit Gap Mit Gap kannst du dir sehr einfach einen animierten Pinsel erstellen. Der den Mausbewegungen folgt.
Zuerst erstellst zu deine Pinselspitze.
Hierzu öffnest du eine neue Datei mit Gimp. Farbraum Graustufen, weißer Hintergrund.


Wichtig ist, dass die Datei keinen Alphakanal besitzt. Die Farbe soll später aus mit der Vordergrundfarbe eingestellt werden können.
Nun malst du mit Schwarz dein Motiv auf die weiße Ebene. Ich habe hier meinen kleinen Pinguin verwendet. Welches Motiv du wählst ist gleich. Es sollte jedoch keine regelmäßige Form besitzen.


Lege einen neuen Ordner an und speichere die Datei als animation.xcf.

Erstelle eine neue Datei die etwas gößer ist. ca. 100 x100 Pixel. Einstellungen wie bei animation.xcf. Es darf kein Alphakanal existieren.
Speichere die leere Datei als hintergrund_001.xcf in deinen Ordner.

Nun starten wir Gap. Im Menü Video - Frames duplizieren (Duplicate Frames) legst du eine Anzahl der Bilder für die Drehung fest. In meinem Beispiel 12 Frames. Ich benötige also weitere 11 Frames.


Wenn du nun in deinen Ordner schaust, sollten sich dort 12 Hintergrund.xcf (_001 bis _012) und eine animation.xcf befinden.

Nun geht's an die Drehung. Öffne über Menü Video - Bewegungpfad (Move Path). Übernehme die Einstellungen, die ich mit Rot umrandet habe.






























Schrittmodus: Keine (benötigst du nur, wenn du eine Animation einbinden willst)

Anker: Mitte (die Animation.XCF soll zentriert ausgerichtet sein)

Aktueller Punkt 1: der Startpunkt. Die X/Y Position legt fest, wo auf dem Hintergrund die Animations-Datei erscheinen soll.

Instant - Apply: aktiviert die Vorschau, so dass du im Vorschaufenster sofort überprüfen kannst, wie sich deine Einstellungen auswirken.

Edit Controlpoints:  Klicke hier, um den Startpunkt festzulegen.

Für die Animation legst du nun die folgenden Punkte fest

0.0 (Startpunkt), -90, -180, -270, -360

Mit der Negativzahl legst du die Richtung (rechtsdrehend) der Drehung fest.
Schau dir das ganze in der Vorschau einmal an.


Schließe das Vorschaubild und die entstandene Vorschaudatei ohne speichern.
Bestätige deine Animation mit OK im Bewegungs-Pfad Assistenten.

Mit Menü Video - Frames zu Bild vereinst du alle Hintergrunddateien zu einer XCF - Datei. Hier werden alle Frames als Ebenen dargestellt. Unter Punkt Basename der Ebenen löscht du die Zeitangabe.

Speicher die Datei als *.xcf, um später noch verschiedene Größen des Pinsels anlegen zu können.

Jetzt speichere die Datei als *.GIH. (animierter Pinsel)

 
Wichtig sind die Einstellung Rang. Hier muss die Anzahl der Ebenen eingetragen werden. Im Drop-Downfeld daneben definierst du das Verhalten der einzelnen Ebenen in der Animation. Die Einstellung angular bedeutet, dass sich der Pinsel an die Mausbewegung anpasst.

Kopiere den Pinsel in deinen Gimp-Brush Ordner, starte Gimp neu oder klick im Pinseldialog auf aktualisieren.

Viel Spaß !